gerdconrads.koeln
Immer am Ball

Meisterschafts-Saison 2017/2018

Spielberichte:

8. und letzter Spieltag

Auch zum letzten Spiel der Saison 2017/2018 ist die Mini-Mannschaft der Badminton-Jugend des TSV Weiss (selbstverständlich) komplett beim Tabellenführer angetreten, was allerdings bei unseren Gegnern leider immer mehr zur Ausnahme wurde. So auch bei Leverkusen. Nur drei Spieler/innen traten an - auch noch mit Verspätung. Da der TSV Weiss sogar mit fünf Spielern spielen wollte, kamen zwei von unseren Jungen gar nicht zum Einsatz.  Die anderen Vereine sollten sich bewusst sein, dass eine Mannschaftsmeldung für den Meisterschaftsbetrieb auch eine Verpflichtung darstellt, einen regulären und fairen Wettbewerb zu garantieren. 

Das Spielergebnis (4:2 für Leverkusen) trat dadurch in den Hintergrund. Trotz der (altersbedingten) spielerischen und technischen Überlegenheit der Leverkusener wurde nach Kräften gekämpft und vor allem nicht aufgegeben. Eine Tugend, die eine gute Basis für die nächste Saison ist! Bei inzwischen 8 Jugendspielern werden wir ggf. sogar 2 Mannschaften melden können.

7. Spieltag

Sensationell gewann die U19-Badminton-Mini-Mannschaft des TSV Weiss ihr erstes Spiel in der ersten Meisterschaftssaison (mit Anton, Simon, Robin, Gustav und Erik)! Mit 5:1 endete das Spiel gegen den TV Jahn Wahn. Die Porzer Mannschaft reiste zwar mit einem Spieler weniger an, trotzdem war es insgesamt kein "geschenkter" sondern ein "erkämpfter" Sieg. Denn neben den beiden kampflos erreichten Punkten wurden die entscheidenden Punkte durch starke taktische und kämpferische Leistungen im 1. Herreneinzel (Anton + Simon), im 1. Einzel (Anton) und im 3. Einzel (Robin) erspielt sowie dadurch, das die Mannschaft des TSV Weiss komplett antrat. Nicht zu vergessen: Die 16- bis 17jährigen Jungs des TSV Weiss spielen in der U 19, also gegen ältere und erfahrenere Spieler!

6. Spieltag

Das Sprichwort "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren" gilt besonders für die U19-Badminton-Mini-Mannschaft des TSV Weiss. Entsprechend dem Alter der Junioren wäre ein Start in der U17 angemessen gewesen. Leider hat der Verband keine U17-Klasse eingerichtet. Also waren die Alternativen: Garnicht antreten, oder aber in der U19 gegen deutlich ältere und körperlich stärkere Gegner. Die Jungs entschieden sich klar gegen ein Kneifen und für ein Antreten in der U19! Und obwohl in der Saison gegen deutlich stärkere Gegner nur Niederlagen kassiert werden, wird fleißig trainiert und an jedem Spieltag mit neuem Mut angetreten! Hierfür gebührt den Jungs Respekt!

So auch am 6. Spieltag gegen die sympatische Mannschaft von BAT Bergisch Gladbach (s. Mannschaftsfoto). Bis zum Umfallen wurde gekämpft und trotz einer klaren Niederlage konnte man stolz auf die Leistungen sein! Es gab viel Applaus der anwesenden Eltern für gewonnene Spielsituationen. Besonders positiv ist auch zu erkennen, dass die Jungs zu einer Mannschaft zusammen gewachsen sind und sich gegenseitig unterstützen. Darauf werden wir aufbauen und schauen positiv nach vorne!

5. Spieltag

Unsere Badminton-U19-Mannschaft hat  am 09.12. ihr Meisterschaftsspiel 1:5 gegen die TG Mülheim verloren. Mit dem Punkt im 3. Einzel bestätigte Erik Lammert seine letzten guten Leistungen im Training. Das 1. Doppel mit Anton Cibis und Robin Stähler gewann den zweiten Satz. Die weiteren Ergebnisse sind aus dem Spielbericht zu ersehen. 

4. Spieltag:

Wenn der souveräne Tabellenführer kommt,  geht man natürlich mit gehörigem Respekt in das erste Heimspiel der Saison 2017/2018. Robin, Simon, Anton und Gustav stellten sich dieser Aufgabe trotzdem mit viel Optimismus, der sich noch steigerte als man erfuhr, dass Bergfried Leverkusen nur mit 3 Spielern antrat. Damit gingen das 2. Doppel und das 4. Einzel kampflos an des TSV Weiss. Mit einem gewonnenen Spiel wäre ein Unentschieden zu erreichen. Der Einsatz stimmte, aber die drei Leverkusener waren `echte´ U19-Spieler, also älter, erfahrener und auch physisch stärker als die Weisser U19-Spieler. Trotzdem konnten Anton mit Simon im 1 Doppel beinahe den ersten Satz für sich verbuchen. Sie führten bereits 20:18, verloren dann aber mit 22:24. Anton zeigte auch im Einzel wieder seinen unglaublichen Kampfeswillen und siegte im ersten Satz überraschend mit 21:17.  Sein Einsatz ging aber auch an die Kraftreserven, sodass er im 2. und 3. Satz nicht mehr zulegen konnte. Trotzdem sein bisher bestes Saisonspiel! Robin verlor im dritten Einzel den ersten Satz 12:21, konnte dann aber noch zulegen und erkämpfte sich ein beachtenswertes 17:21. nach abschließender Analyse der Spiele lautete das Fazit: Mit diesen beachtlichen Leistungen tun auch Niederlagen nicht weh, sondern ermöglichen einen positiven Blick in die Zukunft der Jugend des TSV Weiss. 

3. Spieltag

Das 3. Spiel der U19-Mannschaft des TSV Weiss fand am 30.09. gegen den TV Jahn Wahn statt. Der TSV Weiss war pünktlich in Köln-Wahn, musste aber fast 30 Minuten nach der Halle suchen, da die Anfahrtsbeschreibung nicht stimmte. Etwas durchnässt wurde die Halle gefunden und mit entsprechender Verspätung begannen die Spiele. 

Das erste Doppel wurde knapp verloren (Anton + Robin, oben links; 19:21, 16:21). Simon + Erik (oben rechts) mussten sich in ihrem ersten gemeinsamen 2. Doppel mit 09:21 und 12:21 geschlagen geben. Erneut lieferte Anton einen herausragenden Kampf im 1. Einzel, musste aber dennoch nach einem 21:23 und 13:21 dem Gegner fair zum Sieg gratulieren.  Simon war zum ersten Mal dabei und spielte das 2. Einzel. Das 15:21 und 9:21 wurde als Erfahrung abgehakt und Simon nahm eine Menge Ideen fürs Training mit. Sowohl Robin (3. Einzel 16:21, 16:21) als auch Erik (4. Einzel, 15:21, 17:21) mussten einsehen, dass die Gegner heute noch einen Tick besser waren. Für das Rückspiel haben sich Alle aber Einiges vorgenommen.

Endergebnis: TV Jahn Wahn - TSV Weiss   6:0   (12:0 Sätze;  254:178 Punkte)

2. Spieltag

Die "U19-Mini-Mannschaft" des TSV Weiss bestritt ihr zweites Meisterschaftsspiel gegen die BAT Berg.-Gladbach. Da unsere Halle in Weiss belegt war, hatten wir das Heimrecht getauscht und spielten daher in Bergisch-Glachbach (dafür am 16.12. in Köln-Weiss Rückspiel).

Die Berg. Gladbacher gewannen mit 6 : 0 Spielen und 12 : 2 Sätzen. Die beiden gewonnenen Sätze holten Anton Cibis und Robin Stähler im 1. Doppel sowie Marius Mull im 4. Einzel. Dieser war nah an seinem 1. Sieg, verlor aber dann doch den dritten Satz mit 25:27!!! Alle Spieler zeigten wieder guten körperlichen und kämpferischen Einsatz, konnten aber auch eine Reihe von Anregungen für weitere Übungseinheiten mitnehmen.

1. Spieltag

Das erste Spiel fand am 09.09. gegen die Mannschaft der TG Mülheim statt. Das Spiel endete 5 : 1 für die TG Mülheim

Es war ein tolles Erlebnis, Anton, Robin, Gustav und Marius in unseren Vereinstrikots antreten zu sehen! Zu sehen, wie sie sich für den TSV Weiss eingesetzt haben. Trotz Nervosität kamen sie mit der Situation gut zurecht, verhielten sich freundlich und fair zur Heimmannschaft und konnten dieses Erlebnis auch genießen.